Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS)
Die Teilnehmer*innen lernen die Definition von auditiver Wahrnehmung und die Erscheinungsbilder einer Auditiven Wahrnehmungsstörung sowie deren Auswirkung auf Lernen und Verhalten. Es werden Möglichkeiten der Beobachtung und Diagnostik dargestellt Sie erhalten Informationen über Beratung, pädagogische Förderung und Therapieansätze Welche Kompetenzen erwerben Sie in dieser Fortbildung?   Einführung in das Thema Wahrnehmung und Wahrnehmungsstörung Auswirkungen einer Auditiven Wahrnehmungsstörung auf die Sprachentwicklung, das Verhalten, die Aufmerksamkeit und  den Schreib-Leseerwerb Möglichkeiten und Grenzen der Diagnostik von AVWS Abgrenzung von Entwicklungsverzögerung, Teilleistungsstörung, Lernstörung und Aufmerksamkeitsstörung Auswirkung auf Sprachentwicklung und Erwerb der Schriftsprache Möglichkeiten der Förderung und Therapie   Das Seminar ist Teil der zertifizierten Weiterbildungen: Sprach-, Sprech-, Kommunikationsstörungen bei Kindern/Jugendlichen Fachkraft für Inklusionspädagogik im Früh- und Elementarbereich Referent*in: Dr. Henning RosenkötterZielgruppe: Fachpersonen aus den Bereichen Logopädie, Ergotherapie, Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Sozialpädiatrie, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, Psychologie, Ärzt*innen und weitere Interessierte

150,00 €
Basismodul „Inklusion in Krippe und Kita: Grundlagen, Anforderungen und Praxistransfer“
Inklusion: Grundlagen, Anforderungen und Praxistransfer in die Kita: Online: Mo. 17.01.2022, 09.00 - 16.00 Uhr • Mo. 14.02.2022, 09.00 - 16.00 Uhr (16 UE)
Dieses zweitägige Seminar bildet den Auftakt der zertifizierten Weiterbildung Fachkraft für Inklusionspädagogik im Früh- und Elementarbereich. Gemeinsam beschreiten die Teilnehmer*innen mit den erfahrenen Referent*innen den Weg von der Integration zur Inklusion anhand der UN-Behindertenrechtskonvention und der Gesetzgebung zur Inklusion in der Kita in Deutschland. Es wird das Inklusionsverständnis gemäß der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WIFF) diskutiert. Die Teilnehmer*innen werden in den Index für Inklusion eingeführt. Dieser ermöglicht einen nachhaltigen Praxistransfer in das Kita-Team. Sie erhalten Evaluationsmaterial, anhand dessen Sie sich ein Bild über den aktuellen Stand der Inklusion in Ihrer Kita verschaffen und Ideen zur Weiterentwicklung mit Ihrem Team erarbeiten können. Gemeinsam wird diskutiert, wie Inklusion in den Einrichtungen konkret gelingen kann, welche Faktoren die Umsetzung begünstigen und welche sie erschweren. Schließlich werden die inklusionspädagogischen Ansätze „Heterogenität“, „Anti-Bias-Ansatz“ und „vorurteilsbewusste Pädagogik“ vorgestellt. Die Teilnehmer*innen reflektieren ihr eigenes Rollenverständnis, ihre Normen und Werte im Abgleich mit diesen Konzepten. Dieses Seminar ist zudem auch für Leitungskräfte geeignet, die sich darauf vorbereiten möchten, mit ihrem Team den Weg zur inklusiven Kita zu gehen. Welche Kompetenzen erwerben Sie in dieser Fortbildung? Grundlagenwissen zu Inklusion: Definition, Abgrenzung und rechtliche Grundlage Basiswissen über verschiedene Behinderungen sowie über soziale und psycho-emotionale Störungen Fähigkeit, die Situation in der eigenen Kita zu analysieren: pädagogische Haltung, Erfahrungen, vorhandene Teamprozesse, Umgang mit den Wünschen der Eltern Abwägen und Einordnen von „Pro“ und „Contra“: Gibt es Kinder oder Situationen im Team, die Inklusion in Frage stellen oder unmöglich machen? Transparente und strukturierte Steuerung des Aufnahmeprozesses eines Kindes anhand gezielter Fragen und Materialien Kenntnis über rechtliche, finanzielle und organisatorische Bedingungen für Inklusionshilfe und Unterstützungen Ansätze zur Kooperation mit anderen Berufsgruppen und Institutionen Literatur: Groschwald, A. & Rosenkötter, H.: Inklusion in Krippe und Kita. Ein Leitfaden für die Praxis. Herder-Verlag, 2021 Teil der zertifizierten Weiterbildung Fachkraft für Inklusionspädagogik im Früh- und Elementarbereich   Referent*in: Anne Groschwald, Dr. Henning RosenkötterZielgruppe: Fachpersonen und Leitungskräfte aus Krippe, Kindergarten, Kindertagespflege und Heilpädagogik

290,00 €
Kita-Leitungskompetenz - Expert*innen für Teamführung und Krisenbewältigung
Wie kann ich mein Team motivieren und durch unsichere Zeiten führen? Konflikte im Team, Beanspruchungen von außen, schwierige Arbeitsbedingungen und hohe Ansprüche führen oft zu Unmut, Verweigerung, Flucht und Krankheit. In dieser Fortbildung lernen die Teilnehmer*innen, offene oder verdeckte Konflikte zu erkennen, sie abzubauen und konstruktiv zu überwinden. Das Seminar gibt Ihnen dazu Anleitung, Beratung, Möglichkeiten zum Austausch und Methoden zur Teamführung und Konfliktbewältigung an die Hand. Welche Kompetenzen erwerben Sie in dieser Fortbildung? Stärkung der Führungskompetenz Methoden der Teamführung Teamfähigkeit und Kooperation mit Mitarbeitern Organisationstalent und konzeptionelles Denken Schritte zu einer sicheren Umsetzung in der Praxis Die Fortbildung besteht aus drei Onlinetermine à 210 Minuten im Abstand von jeweils einer Woche. Aufbauend bieten wir am ZEL auch das Seminar „Gesprächsführung mit Eltern, Fallbesprechung und Umgang mit schwierigen Kindern“ an. Referent*in: Dr. Henning Rosenkötter Zielgruppe: Leitungskräfte aus Krippe und Kindergarten

250,00 €
Körperliche und motorische Entwicklung in den ersten drei Lebensjahren
Motorische Entwicklung: Online: Mi. 16.03.2022, 09.00 - 16.00 Uhr • Do. 17.03.2022, 09.00 - 16.00 Uhr (15 UE)
In diesem Seminar lernen die Teilnehmer*innen die altersgemäße körperliche und motorische Entwicklung von Säuglingen und Kindern in den ersten drei Lebensjahren kennen und von einer pathologischen Entwicklung abzugrenzen. Hierzu wird zunächst der Ablauf der sensomotorischen Entwicklung betrachtet. Der Fokus gilt dabei der Körper-, Hand- und Visuomotorik. Auch Zusammenhänge zwischen der motorischen und der geistigen Entwicklung werden thematisiert. In weiteren Verlauf des Seminars werden mögliche Auffälligkeiten behandelt. Instrumente, um diese zuverlässig und frühzeitig zu erkennen werden vorgestellt und diskutiert. Zudem erfahren die Teilnehmer*innen, wie sie Kinder mit und ohne Auffälligkeiten optimal fördern und Schwierigkeiten in der motorischen Entwicklung positiv entgegen wirken können.  Welche Kompetenzen erwerben Sie in dieser Fortbildung? Die normale und eine auffällige Entwicklung der Körper- und Handmotorik zwischen 0-3 Jahre Beobachtung, Meilen- und Grenzsteine Möglichkeiten der Förderung/Therapie Zusammenhänge in der motorischen und geistigen Entwicklung „Mythen“ der Entwicklung Das Seminar ist Teil der zertifizierten Weiterbildungen:  Fachkraft für frühkindliche Bildung und Förderung für Kinder unter drei Jahren Fachkraft für Inklusionspädagogik im Früh- und Elementarbereich   Referent*in: Dr. Henning RosenkötterZielgruppe: Pädagogische Fachkräfte aus der Krippe und Tagespflege sowie Ergotherapie und Heilpädagogik Veranstaltungsort: ZEL-Zentrum für Entwicklung und Lernen, Heidelberg, Kaiserstraße 36, 69115 Heidelberg

250,00 €
Vom Wahrnehmen zum Lernen
Vom Wahrnehmen zum Lernen: Online: Mi. 16.02.2022, 09.00 - 16.00 Uhr (7 UE)
Kein Mensch kann lernen, ohne wahrzunehmen. Jedoch nehmen viele Menschen etwas wahr, ohne daraus zu lernen. Wir sollten daher viel über Wahrnehmung lernen. Wahrnehmung, Gedächtnis und Aufmerksamkeit sind wichtige Voraussetzungen für Lernen. Um Therapie- und Bildungsprozesse gezielter zu gestalten, lernen Sie verschiedene Wahrnehmungsformen kennen und erfahren, wie diese in Alltagshandlungen eingebettet sind. Es werden Möglichkeiten besprochen, wie eine Krippe, Kita oder Praxis unter dem Aspekt Wahrnehmung gestaltet werden kann. Fallbeispiele sind willkommen. Welche Kompetenzen erwerben Sie in dieser Fortbildung? Definition von Wahrnehmung und Unterschiede in den Wahrnehmungsfunktionen Diskussion der Begriffe „gezielte Förderung“, „spielerisch“ und Ganzheitlichkeit Erkennen von Wahrnehmungsstörungen Beispiele und Anregungen für Wahrnehmungsspiele und -therapie prüfender Blick auf die Raumgestaltung und das Therapiematerial Literaturangabe:Groschwald & Rosenkötter (2016). Vom Wahrnehmen zum Lernen, Frühe Bildung in Krippe und Kita. Herder Verlag. Teil der zertifizierten Weiterbildung Fachkraft für Inklusionspädagogik im Früh- und Elementarbereich   Referent*in: Dr. Henning RosenkötterZielgruppe: Fachpersonen aus den Bereichen Krippe, Kindergarten, Tagespflege, Kinderpflege, Heilpädagogik, Frühförderung, Ergotherapie, Sonderpädagogik, Lernpädagogik und Psychologie Veranstaltungsort: ZEL-Zentrum für Entwicklung und Lernen, Heidelberg, Kaiserstraße 36, 69115 Heidelberg

150,00 €
Weiterbildungslehrgang für Kita-Leitungen und stellv. Leitungskräfte
Eine fundierte Kenntnis der Grundlagen der kindlichen Entwicklung und gute Kompetenzen der Personalführung stärken Sie als Leitung. Deshalb haben wir für Sie ein Curriculum aus sechs Modulen konzipiert, in welchem wir Ihnen einerseits aktuelles Wissen über die Kindesentwicklung praxisnah und gut verständlich vermitteln. Andererseits unterstützen wir Ihre Fähigkeiten zur Kommunikation und Konfliktlösung mit Mitarbeiter*innen und Eltern, stärken Ihre Führungskompetenz und bieten eine vertrauensvolle Atmosphäre mit Zeit zum Austausch und für Ihre Fragen zu herausfordernden Situationen. Modul 1: Wie Kinder lernenWahrnehmung, lernen, Intelligenz • Pädagogische Diagnostik und Wahrnehmungsförderung • Rollen- und Führungsverständnis als Kita-Leitung Modul 2: Körperliche Entwicklung, Körper- und HandmotorikGrenzen der normalen körperlichen Entwicklung • Entwicklung und Beobachtung der Körper- und Handmotorik im Team verankern • Führung als Beziehungsarbeit Modul 3: Sprache als Motor der kognitiven und sozialen EntwicklungSprachbildung und Sprachförderung • Mehrsprachigkeit • Sprach- Sprech- und Kommunikationsstörungen • Alltagsintegrierte Sprachbildung Modul 4: Gedächtnis und Aufmerksamkeit sowie Emotionale und soziale EntwicklungEmotionale Entwicklung • Bindung und Eingewöhnung • Bedeutung des Spiels für Kommunikation und geistige Entwicklung • Das Innere Führungsteam Modul 5: Verantwortung und LeitungUmgang mit Mitarbeitern und Eltern • Gesprächsführung • Teambesprechungen und Fallbesprechungen • Netzwerkpartner*innen und Kommunikation Modul 6: Spezielle ThemenRegulationsstörungen • Sauberkeitsentwicklung • Inklusion • Kindeswohl und Schutzauftrag • Teamführung Referent*innen: Dr. Henning Rosenkötter, Anne Groschwald, Dr. Anke BuschmannZielgruppe: Leitungskräfte aus Krippe und Kindergarten Veranstaltungsort: ZEL-Zentrum für Entwicklung und Lernen, Heidelberg, Kaiserstraße 36, 69115 Heidelberg

1.200,00 €