Seminar für Leitungskräfte: Konflikte im Team lösen I
Wer eine Kindertagesstätte leitet, wird oft zu* Konfliktmanager*in: Denn in vielen Fällen stehen hinter steigenden Krankheitsraten oder einer schlechten Stimmung im Team ungelöste Konflikte, die zu nachlassender Motivation führen. Schwelende oder offene Auseinandersetzungen im Team erschweren die Kommunikation unter Kolleg*innen, die nicht mehr miteinander reden bis dahin, dass die Einrichtung nach außen hin einen schlechten Eindruck hinterlässt. In dieser Fortbildung lernen die Teilnehmer*innen Methoden kennen, Konflikte früh zu erkennen und zu deeskalieren. Aus einer systemischen Sicht heraus werden die Entstehung von Konflikten beleuchtet und Wege aufgezeigt, wie Sie als Leitung Ihr Team darin unterstützen können, Lösungen für Probleme zu finden. Hierzu werden erprobte und erfolgsversprechende Interventionsmöglichkeiten vermittelt: Magische Fragen, die „Hebammenkunst“, Stoppschilder und Landkarten kommen zum Einsatz. Einen Schwerpunkt der Fortbildung bildet Grundlagenwissen zu gruppendynamischen Prozessen in der Kita. Aufbauend bieten wir am ZEL auch das Seminar „Konflikte im Team lösen II" an Welche Kompetenzen erwerben Sie in dieser Fortbildung? Kenntnis konkreter Interventionen zu Konflikten im Team Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens Grundlagenwissen zu gruppendynamischen Prozessen Erarbeitung einer Alltagsgestaltung, die der Entstehung von Konflikten vorbeugt   Referent*in: Sarah HuckZielgruppe: Leitungskräfte aus Krippe und Kindergarten Veranstaltungsort: ZEL-Zentrum für Entwicklung und Lernen, Heidelberg, Kaiserstraße 36, 69115 Heidelberg

150,00 €
Seminar für Leitungskräfte: Konflikte im Team lösen II
Im Team entstehen immer wieder konfliktreiche Situationen, die sich auf die Gruppendynamiken auswirken. Aufbauend auf „Konflikte im Team lösen I" wird der Gruppenprozess vertieft. Die stetigen personellen Wechsel im Team, die durch Kommen und Gehen von Fachkräften bedingt sind, bringen Unruhe mit sich und fordern das Kollegium heraus. Leitungskräfte obliegt es, einen reibungslosen Ablauf in der Kindertageseinrichtung zu gewährleisten und gelingende Teamarbeit zu fördern. Im Seminar werden die Teilnehmer*innen bestärkt, ihre Möglichkeiten zu nutzen, denn die Rolle der Leitung ist sehr einflussreich. Angeknüpft wird an Teil eins mit einer Erweiterung der unterschiedlichen Interventionsmöglichkeiten. Es gibt die Möglichkeit für Rückmeldemöglichkeiten zu bisher erprobten Methoden. In dieser Fortbildung lernen die Teilnehmer*innen die eigene professionelle Haltung gegenüber Konflikten zu stärken, um sicher und authentisch handeln zu können. Hierzu wird an einer mentalisierungsbasierten Haltung gearbeitet, die gekennzeichnet ist durch Offenheit, aktives und wertfreies eigenes Verhalten, mitfühlen und echte Neugierde am Gegenüber. Erweitert wird aufgezeigt, wie sich mehr Verständlichkeit und Klarheit in der Kommunikation positiv auf die Teamarbeit auswirkt.   Welche Kompetenzen erwerben Sie in dieser Fortbildung? Kenntnis konkreter Interventionen zu Konflikten im Team Einblick in mentalisierungsbasiertes Arbeiten Stärkung der einer eigenen Haltung in der Leitungsrolle Methoden um verständlich und klar zu kommunizieren   Referent*in: Sarah HuckZielgruppe: Leitungskräfte aus Krippe und Kindergarten Veranstaltungsort: ZEL-Zentrum für Entwicklung und Lernen, Heidelberg, Kaiserstraße 36, 69115 Heidelberg

150,00 €