Vortrag: Perspektiven auf die Sexualität von Menschen mit geistiger Behinderung

Vortrag: Perspektiven auf die Sexualität von Menschen mit geistiger Behinderung
35,00 €

Plätze verfügbar

Vortrag: Positive Sexualerziehung:

  • SE-1085
Eine selbstbestimmte Sexualität von Menschen mit geistiger Behinderung ist als Menschenrecht... mehr
Vortrag: Perspektiven auf die Sexualität von Menschen mit geistiger Behinderung

Eine selbstbestimmte Sexualität von Menschen mit geistiger Behinderung ist als Menschenrecht garantiert und glücklicherweise auch zunehmend gesellschaftlich enttabuisiert. Den großen Fortschritten zum Trotz ist Sexualität weiterhin kein selbstverständlicher Bestandteil des alltäglichen Lebens vieler Menschen mit geistiger Behinderung.

Einer der Gründe ist eine inadäquate Sexualerziehung. Angehörige und pädagogische Fachkräfte fühlen sich oft unsicher und wissen nicht, wie Sie mit der sich entwickelnden Sexualität von Kindern und Jugendlichen umgehen sollen. Manche fühlen sich vielleicht auch "unwohl" und würden das Thema am liebsten "verdrängen" oder zumindest "aufschieben". Den Kindern und Jugendlichen fehlen deshalb oft die Ansprechpartner*innen und Aufklärung zu den Fragen, die Sie beschäftigen und den Veränderungen, die sie spüren.

Prof. Dr. Svenja Heck forscht und lehrt an der Hochschule Darmstadt zu den Chancen und Möglichkeiten einer positiven Sexualerziehung. Diese schafft die Vorraussetzungen, damit Menschen mit geistiger Behinderung Partnerschaft und Sexualität erfahren und selbstbestimmt über sie entscheiden können.

In ihrem Vortrag geht Dr. Heck auf die Bedeutung der Sexualität und mögliche Herausforderungen in der Entwicklung von Sexualität bei Menschen mit geistiger Behinderung ein. Sie schildert Chancen und Möglichkeiten einer positiven Sexualerziehung und zeigt Wege auf, wie diese gelingen kann. Hierzu werden geeignete Materialien und Methoden vorgestellt. Zudem stellt sie die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung der Beratungsstelle Liebelle in Mainz vor, mit besonderem Blick auf die Perspektiven der Eltern, Angehörigen und Fachkräfte.

Im Anschluss an den Vortrag wird es Zeit für Rückfragen und Diskussionen mit der Referentin geben.

Weiterführende Links:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Vortrag: Perspektiven auf die Sexualität von Menschen mit geistiger Behinderung"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen